Serien-The Vampire Diaries

Hallo meine Lieben,

Ich habe mir gedacht, als Abwechslung schreibe ich einmal einen Blogpost. Heute schreibe ich über die Serie The Vampire Diaries. Ich bin damals vor Jahren auf die Serie gekommen, als ich die Bücher (Tagebuch eines Vampirs ) angefangen habe, die hatte ich damals von meiner Schwester bekommen. Ich fand die Bücher super toll und habe, als ich herausgefunden habe, dass es eine Serie gibt, habe ich mir zuerst Videos angeschaut. Diese haben mir dann anschließend so gut gefallen, dass ich mir gleich am nächsten Tag die Erste Staffel gekauft habe. Vom ersten Moment habe ich diese Serie geliebt. Jetzt zu den Charakteren: Ich finde alle Charaktere Super. Allerdings ändert sich dies im Laufe der Serie immer wieder. Stefan und Damon gingen mir eine Zeit lang auf ziemlich auf die Nerven, wie sie immer wieder um Elena streiten. Und Elena nervte mich ab einem bestimmten Zeitpunkt mit ihrem ständigen Gejammer. The Vampire Diaries war meine erste Serie. Mein Lieblingscharakter ist Damon und zwar von Anfang bis Ende. Trotz allem sind mir alle Charaktere und auch Schauspieler ans Herz gewachsen und ich weiß sehr viel über diese Serie.

Frage: Habt ihr The Vampire Diaries auch geschaut? Wenn ja was haltet ihr von der Serie? Wer sind eure Lieblingscharaktere/Schauspieler oder habt ihr sogar Charaktere die ihr so gar nicht leiden könnt?

Harry Potter und der Feuerkelch

In diesem Monat habe ich es endlich geschafft, Harry Potter und der Feuerkelch zu beenden. Ich hab dieses Buch nach knapp 6 Jahren wieder gelesen und finde es immer noch genauso gut. Allerdings ist mir aufgefallen, dass ich nun genauer lese. Früher habe ich Bücher oft sehr überflogen und nicht richtig die Geschichte wahrgenommen. Doch nun nach meiner Leseflaute, lese ich Bücher genauer. Ich nehme die Charaktere (Nebencharaktere) genauer wahr, also wer sie sind, ihre Beschreibungen, was sie tun und welche Rolle sie in dem Buch spielen. Ich bin dazu sehr froh, dass ich meine Leseflaute besiegt habe. Ich wusste nicht, was ich in den letzten Monaten getan habe. Gefühlt, habe ich nur nachdem ich von der Arbeit gekommen bin am Handy gesessen und Fern geschaut. Also wenn man es genau betrachtet, nichts richtiges. Doch nun ist diese Leseflaute vorbei und ich habe mir nun als Vorsatz genommen, meinen Alltag genauer zu planen. Denn ich hatte in den letzten Monaten das Gefühl, dass ich nichts sinnvolles getan habe, was wenn man drüber nachdenkt auch so wahr. Naja egal zurück zu Harry Potter. Harry Potter ist eine Buchreihe, welche immer geht. Egal wie alt man ist, diese Bücher gehen immer. Ich kenne keine Person, die es nicht gerne liest oder schaut. Harry Potter bringt einen zum Lachen, Weinen, und zum Mitfiebern. Im vierten and finde ich es gut, wie herüber gebracht wird, dass sich die Freundschaft von Harry, Ron und Hermine weiterentwickelt. Auch die Charaktere an sich entwickeln sich weiter. Was natürlich klar ist, da sie keine 11 Jahre alt mehr sind ,sondern 14 Jahre alt und sie sich inzwischen auch noch für andere Sachen interessieren, zum Beispiel Jungs, oder Mädchen. Das traurigste ist natürlich immer noch im ganzen Buch/Film ,als Cedric stirbt. Außerdem ist mir aufgefallen, das bis zu diesem Band kein Charakter gestorben ist. Im Ersten werden Charaktere nur verletzt, im Zweiten werden versteinert und Ginny entführt, im Dritten werden sie ebenfalls verletzt und verängstigt (durch die Dementoren). Auch in den darauffolgenden Bänden sterben Charaktere. Ich finden diesen Aufbau allerdings gut, denn so sieht man, wie der Kampf gegen Voldemort näher kommt.

Leseflaute

Guten Abend meine Lieben,

Seit Dezember hatte ich eine Leseflaute. Also seit fast drei Monaten. Doch nun ist diese Leseflaute vorbei. Seit Ende letzter Woche lese ich wieder regelmäßig und mit viel Spaß. Außerdem, worauf ich noch sehr dankbar bin: Ich muss mich nicht mehr zwingen ein Buch in die Hand zu nehmen um zu lesen. Die letzten paar Monate, waren wirklich sehr schlimm ohne richtig zu lesen. Seit ich Ende letzter Woche wieder lese, betrachte ich die Sache wieder anders. Immer wenn ich gelesen habe , vor meiner Leseflaute, da habe ich immer versucht so viel Bücher wie möglich an einem Jahr zu lesen und so schnell wie möglich zu lesen. Doch jetzt, da mache ich mir darüber keinen wirkliche Stress mehr. natürlich möchte ich noch viel im Jahr lesen. Aber wenn ich ein Buch in die Hand lese, mache ich mir darüber keine Gedanken mehr. Ich genieße es einfach nur noch, das ich wieder lese. Als ich die Leseflaute habe ich nichts getan, zumindest nichts sinnvolles. Ich bin heimgekommen habe en Fernseher angemacht und war an meinem Handy. Das war furchtbar langweilig. Und deswegen schätze ich es sehr, das ich ein Hobby wie lesen ha. Seitdem ich es so sehr schätze, versuche ich mir etwas wie einen Tagesablauf zu machen. Zum Beispiel schreibe ich mir eine To-Do Liste, dabei versuche ich mir nie Aufgaben wie 5 Stück zu schreiben. Dabei sind mindestens 2 größere Aufgaben dabei und 3 kleinere Aufgaben. Klar , es klappt noch nicht so ganz, dass ich alle Aufgaben schaffe aber der Wille zählt und das ist auch dazu noch alles Sache der Gewohnheit. Ich bin allerdings davon überzeugt, dass ich das schaffe.

Frage: Habt ihr auch schon Leseflaute gehabt bzw. habt ich ihr gerade eine? Wenn ja wir habe ihr diese überwunden oder was tut ihr um dagegen anzukommen?

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend und einen guten erfolgreichen morgigen Tag.

Lesemonat Januar

Guten Tag meine Lieben,

Im Januar habe ich nichts gelesen, denn ich hatte eine lange Leseflaute. Eigentlich habe ich sie immer noch aber ich versuche inzwischen aus dieser Leseflaute heraus zu kommen indem ich Bücher, von denen ich weiß das ich sie nicht mehr lesen werde oder welche die mir gar nicht gefallen aussortieren werde und diese verkaufe. Auch habe ich heute eine Liste geschrieben mit Büchern, welche ich noch lesen muss. Allerdings habe ich in diesem Jahr tatsächlich ein Buch gelesen und das war von Cassandra Clare City of Lost Souls. Diese Bücherreihe wird niemals langweilig. Ich persönlich kann sie immer lesen. Allerdings mach ich von dieser Buchreihe gerade eine Pause, da ich nur noch Fantasy Bücher gelesen habe und Bücher von einem anderen Genre lesen möchte. Nach dem ich dieses Buch gelesen habe, habe ich von Joy Fielding das Buch Das Verhängnis gelesen.

Joy Fielding ist meine Lieblingsautorin in dem Genre Thriller. Ihre Bücher finde ich immer spannend und faszinierend zugleich. Ihre Bücher habe ich meist nach 2 Tagen durchgelesen. Allerdings war es bei diesem Buch nicht der Fall. Dieses Mal habe ich tatsächlich 2 Wochen für dieses gebraucht. Dies lag daran, dass in diesem Buch nicht mehr passiert ist das alle Charaktere was miteinander hatten und es immer nur Streit, Prügeleien und Stalking gab. Auch haben mich dieses mal die Charaktere nicht überzeugt und die Dialoge waren auch etwas schwacher als in den anderen Büchern, welche ich von Joy Fielding gelesen hatte. Als ich dann allerdings mit dem Buch fertig war, und ich ein wenig darüber nachgedacht habe, was in dem Buch passiert ist und über das Ende des Buches, da war ich sehr fasziniert von dem Buch und fand das Buch als eine ziemlich gute Idee, da man selber als Leser dieses Ende nicht erwartet hätte. Also finde ich inzwischen dieses Buch dann doch ziemlich gut. Ich kann es also allen empfehlen die ein Buch möchten, bei welchem das Ende nicht voraussehbar ist.

Jetzt haben wir Mitten Februar und ich bin dabei zu versuchen aus meiner langen Leseflaute heraus zu kommen, da diese schon seit Dezember anhält. Erst gestern habe ich das Buch Harry Potter und der Feuerkelch angefangen. Ich habe diese Bücher schon so oft gelesen. Allerdings ist dies auch wieder knappt 3 Jahre her wo ich diese zuletzt gelesen habe und ich finde, je öfter man ein Buch liest, vor allem wenn einem diese Bücher gefallen, dann fallen einem Sachen auf die man beim Letzten mal nicht bemerkt hat.

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag und einen Guten Wochenstart für die kommende Woche.

Habt ihr Leseflauten? Oder schon einmal eine Leseflaute gehabt? Wenn ja was habt ich dagegen getan?

Was ist euer Lieblingsgenre? Habt ihr bei diesem auch Lieblingsautoren/innen?

Führt ihr eine Liste mit Büchern welche ihr noch lesen müsst/möchtet oder habt ihr etwas anders um euren Überblick zu behalten was eure Bücher angeht?

Lesemonat August

Guten Abend meine Lieben,

Es tut mir so leid, das ich erst jetzt etwas poste, allerdings war ich ziemlich im Stress in letzter Zeit. In diesem Poste möchte ich euch meinen Lesemonat August vorstellen:

Also in diesem Monat habe ich Die Legenden der Schattenjägerakademie gelesen von Cassandra Clare. Als ich es gekauft hatte, hatte ich ein wenig Angst, dass sich die Charaktere nun anders Verhalten als in Chroniken der Unterwelt. Allerdings war dies nicht der Fall, außer bei Simon. Bei ihm ergibt das immerhin auch Sinn. Denn er hat seine Kompletten Erinnerungen und muss herausfinden Wer er ist und wo er hingehört, und wem er vertrauen kann und wem nicht.

Ich kann euch dieses Buch nur ans Herz legen. Es ist Klasse! Die Chroniken der Unterwelt Reihe schlägt es trotzdem nicht. Aber es kommt nah dran.

Frage: Habt ihr dieses Buch schonmal gelesen wenn ja wie fandet ihr es?

Hallo alle zusammen,

ich freue mich wirklich sehr hier auf diesem Blog zu sein und erzähle euch erstmal ein kleines wenig etwas über mich.

Ich Liebe Bücher und Lesen über alles! Wenn ich die Zeit dazu hätte, würde ich den ganzen Tag lesen. Habe ich leider nicht, deswegen nutze ich jede Gelegenheit um meinem Hobby nachzugehen.

Am liebsten lese ich Thriller. Meine Lieblingsautorin ist Joy Fielding auch bekannt für ihren Roman Lauf Jane Lauf. Mein Lieblingsautor ist Stephen King Wer das ist wissen glaube ich die meisten.

In diesem Blog werde ich alles mögliche über Bücher und das Lesen Schreiben. Zum Beispiel Rezensionen, mein aktuelles Buch, mein Lesemonat etc. Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen und noch einen schönen Tag

eure mariasbuchwelt